Wandern auf dem Vitosha-Rundweg

Sofia liegt, entgegen der allgemeinen Erwartung in, sagen wir, Deutschland, die ganz Bulgarien am Schwarzen Meer verortet, nicht am Wasser. Dafür aber durchaus idyllisch am Vitosha Gebirge, das eigentlich eher ein einziger großer Berg mit ein wenig Drumherum ist. Der aber steht durchaus majestätisch – 2.300 Meter hoch nämlich! – direkt neben der Stadt und dient den Sofioten als Naherholungsgebiet.

Uns auch. Tatsächlich gibt es dort ein paar ganz knorke Wanderwege, etwa den Vitosha-Rundweg, der, nunja, rund um den Vitosha führt. Und das ist durchaus erhebend, über der Stadt zu stehen, halbwegs saubere Luft zu atmen, erste Blümlein zu bewundern und kleinen Bächlein beim Rauschen zuzusehen.

Das Gute daran: man ist in 20, 25 Minuten wirklich mittendrin. Der Berg ruft also nicht nur, er tut es auch aus einer Nähe, dass man ihn hören kann.

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *