Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-settings.php on line 472

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-settings.php on line 487

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-settings.php on line 494

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-settings.php on line 530

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 611

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 728

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/wp-db.php on line 306

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/cache.php on line 103

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/cache.php on line 425

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/theme.php on line 623

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 15

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method GoogleSitemapGeneratorLoader::Enable() should not be called statically in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/plugin.php on line 311
Die Primäre Tugend » 2005 » August

Archive for August, 2005

Wahl-O-mat zur Bundestagswahl

Monday, August 29th, 2005

Als immer wiederkehrendes Ritual habe ich heute - mehr oder weniger zur Bestätigung des eigentlich bereits bekannten Ergebnisses - den Wahl-O-mat bemüht, um mir noch einmal sagen zu lassen, dass ich FDP wählen sollte.

wahlomat_II.JPG

Erstaunlich war dann aber doch, dass der Vorsprung der “richtigen” Partei vor den anderen relativ knapp ausfiel, jedenfalls nach der (neuen und interessanten!) Gewichtung der Fragen.

Natürlich gibt es dafür zwei Gründe. Zum einen, dass die Darstellung des Wahl-O-maten sich geändert hat. Früher gab es eine Scheitellinie und von da ab eine negative und positive Auswertungsachse; heute werde Ãœbereinstimmungen nur noch addiert und vom Nullwert ab gezählt. Das macht “optisch” die Abstände zwischen den Parteien geringer; es wird zwar Sympathie gezählt, nicht aber Antipathie.

Vor allem aber ist die FDP in einigen Fragen - etwa dem Türkeibeitritt zur EU - vom rechten Weg abgewichen. Schade eigentlich.

Der Keksmann kommt nicht mehr

Thursday, August 25th, 2005

Kennen Sie das Gefühl, abhängig zu sein? Dies Leere, wenn Ihnen Infrastruktur fehlt, an deren Vorhandensein Sie so gewöhnt sind, dass Sie sie eigentlich erst dann richtig wahrnehmen, wenn sie weg ist?

Manchen geht das so mit dem drahtlosen Internet. Mir mit Keksen und Schokoriegeln.

Wir hatten im Büro immer diesen wunderbaren Service: Der Keksmann bringt vielfältige bunte, ausgesprochen schmackhafte und süchtig machende Riegel und Schokodinge in die Kanzlei. In einem Karton, vorn steht da eine kleine Kasse drin.

Nun stand die Kasse – sie war fast voll gewesen, der Karton sonst fast leer – eines Tages mal nicht mehr drin, als der Keksmann Nachschub brachte und sich an den Früchten seiner vorherigen Lieferung berauschen wollte. Diebstahl! Wir wissen nicht, wer: Reinigungspersonal, Angestellte, Anwälte, Mandanten; jeder kommt an sich in Frage, die Küche ist tagsüber öffentlich zugänglich.

Nach einer Verwarnung und einer Sammlung zu seinen Gunsten setzt der Keksmann dennoch seinen Service fort.

Bis vor 14 Tagen wieder eine Kasse fehlte.

Nun ist er weg. Für immer. Erst jetzt stelle ich fest, welch wichtigen Platz der Keksmann in meinem Leben einnahm, wie sehr er mir fehlt. Bitte, bitte komm wieder und mach, dass alles wieder gut wird!

Sauwetter!

Wednesday, August 24th, 2005

Also heute heisst es durchschnaufen, morgen soll es schon weiter gehen. Schlechtes Wetter macht depressiv und da ich derzeit ohnehin schon ziemlich am Anschlag routiere, brauche ich das nicht auch noch. Aber immerhin steht bei uns das Wasser nicht im Keller, nur am Hals. Heute morgen kam im Radio, dass bei Regensburg ganz spontan ein Mann in Anzug aus dem Wagen sprang, um vier Feuerwehrmännern zu helfen, eine Brücke abzusichern. Alle Achtung, in Zeiten der Not kennt Deutschland Solidarität und Hilfe. Nur die Spendenkonten gehen mir noch ab. Schade nur, dass es erst immer einer Kathastrophe bedarf, bis Hilfe kommt. Leider können wir die neuen Bundesländer nicht jährlich überschwemmen, den Aufbau Ost würde das sicher ankurbeln, andererseits hätten wir dann vermutlich wieder Schröder, so dass wir darüber lieber nicht nachdenken sollten. Bevor ich nun weiter sinniere, halte ich es mit den Mongolen: das Wetter ist halt, wie es ist.

Mistwetter

Tuesday, August 23rd, 2005
regen.jpg

Ernsthaft nervige Formen nimmt der Regen hier an. Derzeit wohnen wir wegen einiger Probleme mit der Münchner Bude auf dem Land, genauso genommen im Landkreis Landsberg am Lech. Das ist einer von denen, für die Hochwasserwarnungen ausgegeben wurden. Zwei Nester weiter in Eschelohe werden sogar Leute aus ihren Häusern evakuiert.

Selbst in München regnet es stundenlang in Sturzregenmanier. Wer nun sagt, das kann nicht stundenlang so gehen, so lange dauern Sturzregen einfach nicht, der hat recht. Wahrscheinlich weiß das Wetter das nur nicht.

Niedergang der Bauindustrie

Thursday, August 11th, 2005

Aus aktuellem Anlass dachte ich mir, ich sage mal ein paar Dinge zum Niedergang der deutschen Bauindustrie! Billigkonkurrenz, zu hohe Stahlpreise? Nein, der Niedergang ist selbst verschuldet. Unzuverlässigkeit, leere Versprechungen, Pfusch, Verschleierung, ständig verschobene Fristen, unsaubere Arbeit. Der Ausweg? Aus Verzweiflung über das deutsche Handwerkertum (Schreiner ausgenommen, den mag ich) werden wir alle zu Hobbyrenovatoren und bescheren den OBIs, Bauhöfen dieses Landes einen ungeahnten Boom. Der Witz an der Sache ist, dass solch ein Lug und Betrug in anderen Berufen gar nicht möglich wäre, wenn ich eine Frist verpenne, bin ich eben meinen Job los, tant pis, wie der Franzose so schöne sagt.

Dabei wollten wir einfach nur eine Wohnung renovieren - lassen, weil wir als zwei Fulltimearbeiter einfach keine Zeit haben, uns mit diesen Dingen zu beschäftigen. Das hat man nun davon. Ich träume von einem Maurer als Mann, mein Mann von einer Hausfrau, die sich dank mehr Zeit um alles kümmern kann. Nun, ändern können wir an der verpfuschten Wohnung nichts mehr, nur hoffen, dass wir endlich mal reinkommen, weg von einem Leben aus Kisten und Tüten. Dabei sollten wir dankbar sein, dass uns die Brücke erspart blieb.

Fazit: wir lassen wohl so schnell keine Wohnung mehr renovieren, sondern denken statt dessen über ein Engagement bei Hymer nach. Aber wie sagt man so schön - alles wird gut, hoffentlich hat sie recht, die Tante.

New toys for boys: Canon 5D

Wednesday, August 10th, 2005

Die Gerüchteküche brodelt nun auch halboffiziell; die „die hards“ haben es schon früher wissen wollen: die Canon 5D soll im Anmarsch sein. Entweder ein Leck im Marketing oder ein genialistischer Fake scheint die Ankündigung des neuen Modells all die Wünsche zu erfüllen, die der (sehr) ambitionierte Möchtegern-Profifotograf so nachts im Schlaf vor sich hinbetet:

Vollformatsensor, 12 Megapixel, großen Sucher, ISO 3200 und eine (halbwegs) großzügig ausgelegte Serienbildfunktion. Und das alles für schlappe 3.500 Euro. Also viel zu viel aber nur die Hälfte der Mk II. Die vollformatigen Objektive mit dem roten L kosten natürlich nochmal 1.500 Euro aufwärts. Pro Stück.

Am 22. August wissen wir mehr.

Frau Künast deutschtümelt

Tuesday, August 9th, 2005

Gestern hat unsere Verbraucherministerin, Frau Künast, dazu aufgerufen, doch bitte mehr deutsche Produkte einzukaufen, dann gäbe es auch mehr Arbeitplätze in Deutschland.

Möglicherweise sollten wir, statt diesem Rat zu folgen, darüber nachdenken, Minister aus dem Ausland zu importieren, vielleicht würde dann ja die deutsche Politik besser. Womöglich handelt es sich natürlich bei den betreffenden Äußerungen nur um Wahlkampfgeklingel. Dann freilich fragt sich, warum gerade eine grüne – und damit dem eigenen Selbstverständnis ja wohl „progressive“ und „linke“ Politikerin im trüb-nationalen „Deutsche.kauft-deutsch“-Teich fischt.

Vielleicht sollte sich Frau Künast für den Anfang mal ein Buch über Volkswirtschaftslehre besorgen; auch wenn das für grüne Politiker ein unübliches Verhalten sein mag. Es muss kein ganz neues sein, die Theorie der komparativen Vorteile findet sich auch in älteren Ausgaben.

Nach dieser Lektüre wäre es an der Zeit, über den deutschen Exportüberschuss nachzudenken sowie über die Tatsache, dass das klein wenig Wachstum, das wir in diesem Land noch haben, daher rührt, dass Menschen im Ausland deutsche Waren kaufen.

Zuletzt sollte es auch Politkern zuzumuten sein ein wenig „Butter bei die Fische“ zugeben und bekannt zu geben, was denn nun eigentlich „deutsche“ Produkte sind. Dürfen die ausländische Vorarbeit haben? Müssen die in Deutschland zusammengebaut worden sein? Ausschließlich auf deutschen Maschinen gefertigt? Ausschließlich aus deutschen Rohstoffen, aus deutschem Eisenerz und Erdöl? Nur von deutschen Arbeitskräften? Deutsch nach Herkunft oder Pass?

Ganz sicher lässt sich auch auf Deutschland in der einen oder anderen Form die bekannte Untersuchung einer amerikanischen Universität anwenden, die in das „amerikanischste“ aller Autos suchte, also das mit dem höchsten Anteil an US-Wertschöpfung.

Sieger war ein japanischer Wagen.

Kanzlergenerator

Friday, August 5th, 2005

Ich bitte um gebührende Beachtung des Kanzlergenerators. Nicht vergessen, auch die Namen der jeweiligen Kandidaten belustigt bis beunruhigt zur Kenntnis nehmen… (Dank Herrn P. für heldenhaftes Surfen wärend der Arbeit).