Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-settings.php on line 472

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-settings.php on line 487

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-settings.php on line 494

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-settings.php on line 530

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 611

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/classes.php on line 728

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/wp-db.php on line 306

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/cache.php on line 103

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/cache.php on line 425

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/theme.php on line 623

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 15

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method GoogleSitemapGeneratorLoader::Enable() should not be called statically in /www/htdocs/v090980/blog/wp-includes/plugin.php on line 311
Die Primäre Tugend » 2004 » February

Archive for February, 2004

Darum!

Thursday, February 26th, 2004

     Gestern fragte mich ein guter alter Bekannter, der durch Zufall mal wieder auf meine Seite gestoßen war, was eigentlich der tiefere Sinn (m)eines Weblogs sei. „Nun“, antwortete ich spontan, „Du wirst erstaunt sein: man nennt das Hobby!“
     Im Nachhinein ist mir das nicht mehr ganz so klar. Vermutlich spielt auch der Selbstbeweihräucherungsgedanke eine große Rolle und die allgemeine Vermutung, es gäbe da etwas, das die Welt wissen sollte. Unnötig zu sagen, dass dem meist nicht so ist; es fehlt fast immer an der Botschaft.
     Ich hoffe inständig, das Zusammenspiel der Regeln K 9 bis K 11 im Duden richtig interpretiert zu haben.

     PS: Falls jemand tiefsinnige Ideen zum Thema „Knowledge-Management in Anwaltskanzleien“ haben sollte, mag er sich melden. Es ist mir mehrere Apfelschorlen wert.

Zeit

Wednesday, February 25th, 2004

     Weil es so schön ist und ich hier ja bereits auf die Schönheiten der Zeit hingewiesen haben, freut es mich besonders, dass dies auch kLog besonders gewürdigt wird. Und ja: die Serie „Leben in Deutschland“ ist gut. Also: lesen!

Verwirrend

Wednesday, February 25th, 2004

      Der heutige Tag wirft wieder zwei wichtige Fragen auf:

      1. Wie lange kann sich ein Unternehmen, das CD-ROMs und Webseiten produziert ohne rot zu werden „Soundso New Media“ nennen. Also: wie lange sind diese Medien noch neu? Ist Fernsehen eigentlich auch noch ein neues Medium oder nennt man sich dann „Soundso Mass Media“?
      2. Warum eigentlich sind die Notrufknöpfe in der Münchner U-Bahn so angebracht, dass man sich, wenn man an der Tür steht, zwangsläufig dagegen lehnt? Und warum geht das dann so schnell, dass die ganze Bahn von stämmig-uniformierten und grimmig dreinblickenden Leuten umstellt ist?

Es ist ein bLAWg!

Tuesday, February 24th, 2004

     Falls ich es nicht bekannt genug gemacht habe: das Law-Blog ist seit Freitag letzter Woche online. Und es wird erstaunlich gut genutzt, bedenkt man seine Jugend. Herausgegeben wird das Law-Blog von Dr. Ostermaier und mir, inhaltlich befeuert aber von einer Reihe von Kollegen, es wird sicher viele spannende Dinge zu lesen geben.
     Thematisch befasst sich die Plattform mit Fragen des IT, IP, Technologierechts und des gewerblichen Rechtsschutzes. Spannend also. Regelmäßig reinschauen lohnt sich!

Maildesaster

Tuesday, February 24th, 2004

     Fasching ist im Grunde nicht schlimm. Außer natürlich, der Mailserver steht in Düsseldorf und stürzt am Rosenmontag ab. Nicht nur, dass das keiner repariert; nein: man kann nicht mal jemandem erreichen, dem man sagen kann, wie blöd das ist, dass es keiner repariert.

Nein

Saturday, February 21st, 2004

Mein Problem habe ich klar erkannt: ich ziehe das Jagen dem Fressen vor.

Aussicht

Friday, February 20th, 2004

     Der Economist berichtet in seiner Online-Ausgabe – aber wohl auch auf Papier – über das deutsche Wirtschaftsblunder. Zum ersten Mal in der Geschichte der EU liegt das deutsche Bruttosozialprodukt unter dem Durchschnitt der EU. Wir sind also unten angekommen.
     Einen der Faktoren, die dazu führen, sieht der Economist – aus britischer Sicht selbstverständlich – im deutschen Finanzsystem mit seinem Dickicht aus staatlichen, staatlich beeinflussten und privaten Banken sowie der Zurückhaltung gegenüber den Finanzmärkten. Natürlich ist diese Sicht insofern ungerecht, als natürlich auch die mittelständische Struktur der deutschen Wirtschaft einer überbordenden Kapitalbeschaffung an den Börsen entgegensteht; ein Körnchen Wahrheit steckt aber sicher darin. Jedenfalls ist die Kapitalrendite hierzulande so gering wie fast nirgendwo sonst in der Welt, außer in Japan – wo man ja gerade versucht, ein Jahrzehnt der Depression hinter sich zu bringen.

Voller Dampf… voran?

Thursday, February 19th, 2004

     So richtig draußen ist man mit den Toll Collect Verträgen dann wohl doch noch nicht, man würde schon gern weitermachen, und das wird auch seitens der Regierung wohlwollend in Erwägung gezogen.
     Ich dachte mir das schon. Es wäre doch zu schade, die netten Brücken über der Autobahn, die ja auch Kennzeichen scannen und mit denen man so herrliche Bewegungsprofile anfertigen kann, einfach nur abzubauen…
     Ein Schelm, wer Gutes dabei denkt.

Maut

Wednesday, February 18th, 2004

     Die Maut-Verträge sind offenbar gekündigt (Quelle: Spiegel Online). Im Raum stehen Schadenersatzforderungen von sechs (6) Milliarden Euro. “Die Anwälte”, so der Minister, “freuen sich schon”.
     Das scheint mir nachvollziehbar. Leider weigert sich das hier zur Verfügung stehende Rechnungsprogramm, mit Streitwerten größer eine Milliarde umzugehen; bei (nur) 600 Mio. Euro - einem Zehntel der in Rede stehenden Summe – betragen die Gebühren für einen Anwalt in der ersten Instanz gute fünf (5) Millionen Euro zzgl. Auslagen und Mehrwertsteuer.

Anti-Falten-Werbung

Tuesday, February 17th, 2004

     Diese Welt hält einige nur schwer oder gar nicht lösbare Rätsel bereit. Eines davon sind die Weiber, ein anderes – auch spannendes – sind Fernsehspots für Kosmetika. Da sind offenbar Sachen erlaubt, die in allen anderen Branchen sofort eine Abmahnung oder Einstweilige Verfügung nach sich ziehen würden. Nehmen wir eine typische Aussage wie „73 % weniger Falten in zwei Wochen“. Die Ãœbersetzung für Autohersteller hieße etwa „braucht 28% weniger Sprit“. Ja weniger als was? Die Konkurrenz? Das Vorgängermodell? Flottenverbrauch? Drittelmix? Die Werbung würde sofort verboten werden. Mit Recht. Völlig unspezifiziert, verwirrend, blödsinnig. Aber Kosmetika werden ja vor allem an Frauen verkauft, die angesprochene Zielgruppe ist offenbar an wirre Aussagen gewohnt.